About

Blechdosen haben eine lange Historie. Schon früh wurden Bleche zu Rüstungen oder Behältern verarbeitet. Für den Überseetransport von Tee und Schiffszwieback wurden große Blechdosen gefertigt, zur Lagerung von Schmuck eher kleinere und mit Ziselierungen versehen. Der Werkstoff Blech war- bis der Kunststoff aufkam – der Werkstoff zum Verpacken und Transportieren, wo Papier und Karton nicht in Frage kam. So z.B. auch bei technischen Artikeln die luft- oder lichtdicht zu lagern waren, wie z. B. Leukoplast, Flickzeug und Filmmaterial. Nicht zuletzt es ein Werkstoff für Kinderträume: Viele Spielsachen haben bis heute aus Blech überdauert .. oder neu aufgelegt.

2 Blechdosen aus den 50er Jahren

historisch: Leukoplast und Flickzeug

Die oben genannten Eigenschaften gelten bis heute, und so werden auch heute Artikel in Blechdosen verpackt, die in irgendeiner „besonders“ sind. Besonders in Qualität heisst auch langlebig, weshalb eine langlebige Verpackung dann gut mit dem Produkt zusammen passt.
Besonders in Qualität heisst auch, dass diese oft über einen langen Zeitraum vernascht werden, und dann in Blech gelagert werden, oder nachgefüllt werden.
Ist die Blechdose dann eines Tages leer, wird sie oft entgegen den Wegwerfverpackungen aus Kunststoff zweckentfremdet – weiterbenutzt las Lager für Fotos oder andere Requisiten.
Die Dose hat dann – sofern mit „Werbeträger“ versehen – ein zweites Leben und erinnert noch lange an das ursprünglich enthaltene Produkt .. wirbt hierfür.

geckopac ab Lager

Blechdosen als Promotionverpackung


Haben Sie Fragen ?
Wechseln Sie in eine Kategorie Ihrer Wahl, hinterlassen Sie einen Kommentar oder eine Frage
oder wenden Sie sich direkt per eMail an die Dosenfanatiker
( siehe “Wer bloggt…” ).

Bild: Dosen für Versand von DIN Formaten,
siehe auch unter >> TINLETTER

Advertisements
%d bloggers like this: